„Yuli2“, 14.12.15, 73 cm/ 41 kg, Pflegestelle 37671 Höxter

  • Umgang/Verhalten mit Menschen: anfangs noch sehr distanziert und


    vorsichtig, braucht ein paar Tage, um warm zu werden



    Mit Erwachsenen: rassebedingt zurückhaltend



    Mit Kindern: bei bekannten Kindern unproblematisch



    Verträglichkeit mit anderen Hunden: sehr gut bei Einzelkontakten, noch


    sehr ängstlich bei mehreren Hunden auf einmal



    Verträglichkeit mit anderen Tieren: Katzenverträglich


    Ängste: Angst bei lauten Geräuschen oder Knallgeräuschen wie z.B. Gewitter



    Alleinbleiben: zeigt beim Alleinbleiben ihren Schutztrieb und wacht



    Treppe: kein Problem



    Autofahren: super



    Sonstiges: Sie sollte als Herdenschutzhund zu Rassekennern, die sie


    liebevoll und konsequent auf ihr neues Leben vorbereiten und an ihren


    Ängsten arbeiten



    Allgemein: lieb und verschmust bei ihrer Familie



    Leinenführigkeit: Sie liebt lange Spaziergänge, auf denen sie stöbern


    und suchen kann. Daher ist sie mit hoher Wahrscheinlichkeit optimal für


    Mantrailing oder Fährtenarbeit geeignet.



    Spiel: Mit bekannten Hunden spielt sie ausgelassen, manchmal auch etwas


    ruppig



    Jagdtrieb: bisher nicht vorhanden



    Stubenreinheit: super



    Gesundheitszustand: fit

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von Sina () aus folgendem Grund: Maske eingefügt, Maske neu eingefügt

  • Hallo,jetzt möchte ich doch auch endlich mal was zu meinem Pflegi Yuli schreiben.Also ich bin total geflasht von der süßen Maus.Naja unser Start war nicht so gut aber Sie hat sich zu einem tollen Hund entwickelt und der neue Besitzer kann sich glücklich schätzen so einen tollen Freund zu bekommen.Ich habe 3 HSH und würde mir auch nie wieder eine andere Rasse holen,da diese Hunde bei artgerechter Haltung sehr angehneme Begleiter sind.Yuli ist so lebensfroh,schlau und eine große Schmusemaus ohne großen Schutztrieb.Sie meldet wenn jemand kommt und das soll Sie ja auch,ist aber nie argressiv.In manchen Situationen ist Sie noch etwas schüchtern aber das bekommen wir auch noch hin.Habe Sie jetzt auf Pfeife traniert,weil hinter her schreien bei einem HSH bringt nix.Es hat genau 2 min gedauert und schon hatte Sie es begriffen.Ich sag ja die Maus ist ein kleiner Einstein.Ich wünsche mir für die Süße nette Leute mit einem großen jüngeren Hund damit Sie mit dem toben kann.

  • Die 1 Woche stand erst mal unter dem Motto „Ankommen“ für Yuli.

    Yuli wirkte auf uns sehr verunsichert anfangs, was sich durch mehrere Unwetter mit Blitz und Donner erstmal verstärkte. Sie mag keine lauten Geräusche und versucht dann möglichst eine Höhle zu finden, in die sie sich verkriechen kann. Sie lässt sich dann aber gerne betüdeln. Schon nach 3 Tagen bewacht sie ihr Revier und meldet oft und gerne vermeintliche Eindringlinge. Im Rudel mit unserer Malinoishündin und Mastinrüden kommt sie gut klar und orientiert sich meist am älteren Rüden. Gemeinsames Fressen klappt problemlos. Mit Kindern und Katzen ist sie freundlich im Umgang, vor Kühen und Pferden hat sie Respekt. Sie ist stubenrein und zeigt bis jetzt keinen Jagdtrieb. Nächste Woche gibt es wieder Neuigkeiten.

    Viele Grüße vom Fuße des Köterberges

    Yuli und Susanne

  • 2. Woche Yuli am Fuße des Köterbergs


    Yuli nimmt ihre Aufgabe als Hof- und Herdenschutzhund sehr ernst🙈...

    Alles was nicht zum Rudel oder Herde zugehörig ist, wird verbellt, mit Ausdauer, Freunde der Familie werden gemeldet und freundlich begrüßt.

    Heute gab es Rinderknochen, solche Leckereien werden vehement gegen die anderen beiden Hunde verteidigt, da teilt Yuli nicht, bei normalen Leckerchen oder Futter bleibt sie cool.

    Yuli liebt es an unseren Weidezäunen Streife zu gehen, überhaupt ist sie sehr lauffreudig, was sicher ihrer Galgoseite zu zollen ist.

    Insgesamt ist sie diese Woche schon sehr aus sich heraus gekommen, lässt sich aber selbst durch natürliche Geräusche, wie starker Wind ziemlich verunsichern und sucht dann schnell ihre Bezugsperson auf.

    Fahrrad- und Rollerfahrer gehören momentan auch zu ihren bevorzugten Beuteschema, da läuft sie am Zaun mit und hinterher, mit viel Gebrüll.


    Ich habe teilweise den Eindruck, als hätte ich es mit einer 1,5 jährigem Yuli zu tun😂

    Sie ist wie mein 12 jähriger Sohn, leicht pubertär und renitent.

  • Nun ist Yuli schon 5 Wochen bei uns, mittlerweile ist sie sehr stark auf mich fixiert, so dass sie des öfteren versucht, sich zwischen den beiden anderen Hunden und mich zu drängen und 1.Geige spielt. Ich ziehe mich dann aus der Linie zurück, was die Situation dann sofort entspannt.

    Ihr Rudel und Revier sind ihr Heiligtum, beides wird bewacht und beschützt. Sie bellt oft und gerne, einen Grund findet sie immer und wenn es nur eine anders platzierte Mülltonne am Straßenrand ist. Zum Glück stört es bei uns niemanden, da wir sehr sehr ländlich im Outback wohnen. Fahrrad-und Motorradfahrer werden auch verbellt und am Zaun entlang vertrieben, da nimmt Yuli ihren vermeintlichen, rassetypischen Auftrag sehr ernst! Sie ist zu unseren Hofkatzen sehr freundlich und jagt diese auch nicht. Sie liebt es uns beim Rinderumtrieb auf andere Weiden im Rudel zu begleiten und stellt sich sehr geschickt an, dabei nimmt sie sich Lenox (spanischer Mastinrüde) zum Vorbild. Abends, zum letzten Erleichtern, muss ich sie immer überreden, weil sie ungern raus in die Dunkelheit geht, da ist sie sehr ängstlich und unsicher, bleibt dann ganz nah bei mir und erledigt schnell ihr Geschäft. Dieselbe Unsicherheit zeigt sie auch bei lauteren Geräuschen, da benötigt Yuli einen Leader. Sie mag auch lieber Frauen, als Männer, wobei es da auf die Situation ankommt, wenn die Männer sitzen, geht sie von alleine hin, bei stehenden Männern bleibt sie lieber fern. Kinder mag sie, allerdings ist sie manchmal etwas grob. Augen- und Ohrenpflege bereitet keine Probleme, beim Bürsten ist sie noch nicht entspannt. Autofahren liebt sie, sobald der Kofferraum auf ist, füllt Yuli ihn aus!😂 Während der Autofahrt bellt sie auch gerne andere Hunde und 2-Radfahrer an. Yuli ist ein großer Schatz, das Mäuschen im Bärenkörper, die sich zuweilen als Schmetterling fühlt, sich aber wie ein Hippo anfühlt🥰😄