Siria3, geb. 08.10.17, 42cm / 12,2kg, Pflegestelle 31785 Hameln

  • Umgang/Verhalten mit Menschen:

    Mit Erwachsenen: freudig, sucht Kontakt, etwas unsicher, anhänglich

    Mit Kindern: freudig, aber kein übermäßiges Interesse

    Verträglichkeit mit anderen Hunden: bisher super, mit Rüden wie mit Hündinnen

    Verträglichkeit mit anderen Tieren:Katzen eher nein, möchte mit ihnen spielen und geht stürmisch auf sie zu

    Ängste: laute Geräusche verunsichern sie, z.B. vorbeifahrende Züge

    Alleinbleiben: bisher problemlos

    Treppe: ja

    Autofahren: ohne Box kleine Strecken von 20 Minuten problemlos

    Sonstiges:

    Allgemein:

    verspielter Junghund, freundlich, den Menschen zugewandt, interessiert an der Umwelt

    Leinenführigkeit: zieht noch teilweise etwas an der Leine

    Spiel: Bälle und Wasser interessieren sie

    Jagdtrieb: buddelt Löcher, Vögel manchmal

    Stubenreinheit: bisher ja

    Gesundheitszustand: wirkt gesund, agil, frisst und trinkt gut

  • Siria ist gut in ihrer Pflegestelle angekommen. Sie ist noch etwas ängstlich und möchte sich nicht unbedingt anfassen lassen. Aber mit Leckerlis kann man sie ganz gut bestechen.

    Im Vergleich zu gestern Abend ist es auch schon etwas besser geworden. Ich denke sie braucht nur etwas Zeit zum ankommen.

    Die Nacht hat sie ganz ruhig in ihrer Box geschlafen, sodass man sie gar nicht bemerkt hat.

    Sie hat schon ein bisschen gefressen und nimmt auch schon vorsichtig Leckerlis entgegen.

    An der Leine läuft sie anfangs nicht gerne. Ist man jedoch erstmal ein paar Meter voran gekommen, wird es auch besser. Nach ca 15 Minuten wollte sie dann auch ein bisschen mit den anderen Hunden spielen. Sie ist noch sehr geschafft von der Fahrt und schläft recht viel.

    Die anderen Hunde wurden freundlich begrüßt und sie sucht gerne die Anlehnung zu ihnen.

    Bei ihr unbekannten Situation verfällt sie leicht in Stress und man merkt das sie am liebsten weg möchte. Aber ignoriert man das, beruhigt sie sich auch wieder.

    Stubenrein ist sie natürlich noch nicht... Da arbeiten wir die nächsten Tage ganz fleißig dran.

    Ich denke nach einer Eingewönungszeit wird Siria eine tolle Begleiterin werden.

  • Neues von Siria...

    Sie hat sich jetzt schon besser in den Alltag eingefunden. Mit den Hunden hier kommt sie prima zurecht und respektiert sie. Mit den anderen beiden Welpen spielt sie gerne. Auch mit Spielzeug beschäftigt sie sich.

    Fressen tut sie ganz gut und verträgt bis jetzt auch alles. Ab und an kann ich mich auch schon nähern ohne das sie gleich die Flucht ergreift. Jedoch wenn sie die Wahl hat geht sie lieber. Für mich ist es etwas schwierig, da die anderen beiden Welpen das ganze Gegenteil von ihr sind. Dadurch geht sie hier meiner Meinung nach zu sehr unter.

    Ein Zuhause mit viel Zeit Und Einfühlungsvermögen wäre für Siria wichtig.

    Heute hatte sie Besuch und das hat besser geklappt, als ich erwartet hatte. Da hat die Chemie gestimmt, dass merkte man sofort.

    An der Stubenreinheit arbeiten wir und es klappt auch schon ganz gut, wenn wir alle 3 Stunden rausgehen. Über Nacht muss sie nicht raus und schläft in ihrer Box durch bis morgens.

    An der Leine läuft sie nun schon ganz gut, bleibt aber lieber noch etwas auf Abstand. Doch sie schaut immer schon nach ihrem Menschen.

    Das Autofahren an sich klappt super. Nur vor dem Einsteigen hat sie Angst. Ist sie erstmal drin ist sie ruhig und wartet ab. Laute Geräusche beim Spaziergang stören sie nicht. Und auf ihren Namen reagiert sie auch schon so langsam.

    Im Haus ist sie brav und macht nichts kaputt. Natürlich flitzt sie gerne mal mit den anderen los... Aber das dürfen sie ja auch :)hund3

  • Siria ist am Wochenende bei uns eingezogen.

    Hier lebt sie mit zwei Podencos (Hündin und Rüde) zusammen und wir erleben sie als interessiert, verspielt und sehr freundlich.

    Unseren Garten hat sie im Sturm erobert und darin ausgiebig mit den anderen Hunden getobt (siehe :

    )


    Siria ist uns Menschen zugewandt, findet interessant, was mir machen und ist gerne mit dabei.

    Im Haus zeigt sie kaum Unsicherheiten, staubsaugen, Stühle rücken, Bohren: Alles kein Problem.

    Unsere Kinder im Grundschulalter werden mit Handlecken begrüßt, sie dürfen auch gerne mal mit ihr spielen, aber die Erwachsenen sind für sie spannender.


    Unsere Hauskatzen werden von ihr derzeit keines Blickes gewürdigt, sie sind wohl einfach nicht spannend für sie.

    Siria fordert ihre beiden Geschwister auf Zeit gerne mal zum Spielen auf, akzeptiert nach einem "Wau" aber, wenn einer mal keine Lust hat. Nach unseren Eindrücken würde ihr ein Ersthund in ihrer zukünftigen Familie gut tun, da sie gerne im Kontakt mit ihren Artgenossen steht.


    An der einen oder anderen Stelle, zum Beispiel bei vorbeifahrenden Zügen, ist sie nervös und klemmt die Rute ein und versucht Schutz zu finden. Für uns völlig ok, denn sie ist schnell wieder der quirlige verspielte Junghund und das steht ihr sehr gut.

    An der Leine zieht Siria noch, es ist alles spannend und aufregend für sie.


    Siria trinkt und frisst gut und wenn wir nicht aufpassen, stellt sie sich fluchs auf die Hinterbeine und mopst sich das nicht weggeräumte Brot unseres ältesten.


    Nachts schläft sie durch, tagsüber benötigt sie bei uns kein bestimmtes Plätzchen und zeigt sich genügsam.


    Unser erster Eindruck:

    Ein wunderbarer, sensibler, quirliger Junghund mit tollem Potential, das Herz ihrer zukünftigen Familie im Sturm zu erobern.

  • Neues von unserem Rehauge:

    Liebevoll verspielt und gelehrig ist das Stichwort der letzten Tage.

    Siria wird mehr und mehr ausgeglichen, steckt aber natürlich dennoch voller Power. Ganz so, wie es sich für eine junge Podenca gehört.


    Bei uns zeigt Siria an Radfahrern, Kinderwagen, Rollern oder Joggern keinerlei Interesse. Einzig die Katze im Nebengarten wird schon mal angeknurrt, die Katzen bei uns im Haus lassen sie komplett kalt.

    Unbekannter Besuch wird von Siria brav angekündigt, dann hält sie etwas Abstand. nach wenigen Minuten hat sie jedoch vergessen, dass der Mensch fremd ist und wird aufgefordet, Siria zu streicheln und zu verwöhnen.


    Unsere hübsche zieht mit ihren großen Ohren hier bei uns die Blicke auf sich. Sie sind ja auch Podi-typisch ausgeprägt bei ihr, ganz niedlich.

    Auf dem Übungsplatz an der Weser möchte sie gerne mit den anderen Hunden über die Wiese flitzen, leider ist da noch die Schleppleine, das findet Siria echt gemein und schenkt uns schon mal den einen oder anderen Blick mit einem deutlichen: Biiiiiiiiiitte bitte.

    Auch, wenn sie auf ihren Namen schon gut hört und ein Rückruf im Haus und Garten nahezu immer klappt wird ihre Familie daran noch mit ihr gemeinsam arbeiten müssen.


    Siria zeigt sich hier Stubenrein und schläft nachts im Körbchen im Schlafzimmer.

    Wenn wir dann aufstehen, sprüht sie voller Freude, dass wir wieder wach sind und ist ganz poritiv aufgeregt und angetan.


    An der Leine zieht sie noch, aber auch hier sucht sie immer ein Stückchen mehr Blickkontakt mit uns und kann schon in ihrem kleinen Rudel vor einer Straßenüberquerung brav warten, bis unser Auflösungswort "Okay" kommt.

    Fährt ein LKW dicht an ihr vorbei, zeigt Siria noch Unsicherheiten, die langsam trainiert werden können.


    Autogefahren sind wir mit Siria bisher noch nicht, einzig "Trockenübungen " machen wir mit ihr, zum Beispiel immer wieder den Kofferraum öffnen, sie im offenen Kofferraum mit einem Leckerchen verwöhnen, etc.

    Wir tasten uns Schritt für Schritt vor und werden weiter berichten.


    Hier kann Siria problemlos alleine bleiben, sie verhält sich ruhig, brav, schläft und spielt mit ihrem "Geschwistern auf Zeit".


    Siria futtert hier alles, was sie bekommt und zeigt sich auch in diesen Belangen als unkompliziert, solange sie das Brot unseres Sohnes nicht herausfordert... und dann verliert.


    Siria hat nach unserem Empfinden echt Potenzial und wir halten sie für schlau und anpassungsfähig, robust und sensibel. Sie ist ein wahrer Schatz und mit der richtigen Mischung aus Auslastung und Zuneigung wird Siria sicherlich ihre zukünftige Familie wahrhaft bereichern.

  • Unsere wunderschöne Siria....


    hach.... Sie hat wirklich Chancen, auch zu einer großen Schmuserin zu werden.

    Unsere Streicheleinheiten saut sie liebevoll auf, legt den Kopf schräg und fängt inzwischen auch an, sich ganz Podenco-Like auf den Rücken zu legen und alle viere von sich zu strecken... Ein Genuss!


    heute hatten wir unseren ersten Spaziergang im Regen. Die ersten Meter hat sie ihre langen weichen Feldermausohren viiiiiel geschüttelt, vorsichtig geschaut und dann beschlossen, den Regen einfach zu ignorieren.

    Ansonsten nimmt Siria immer mehr Blickkontakt auf und versteht: Oh, jetzt muss ich gut zuhören.


    Heute ist sie ganz freudig mit ihrem kleinen Rudel auf Zeit in den Kofferraum gehüpft und abgewartet was passiert, ein toller Erfolg. In den nächsten Tagen weiten wir das etwas aus. Wir vermuten, dass Siria durch die anderen Hunde entspannter wird dabei und wir werden berichten.


    Siria weiß genau, was das Rascheln der Futtertüte bedeutet und ist dann noch mehr erpicht, alles richtig zu machen. Allerding ist sie auch die erste am Napf und seeeeehr schnell beim Essen. Wir füttern im Moment mehrere kleine Mahlzeiten am Tag und natürlich kann Siria sich durch Spielchen schon das eine oder andere erarbeiten.


    Mittlerweile hüpft sie fröhlich auf und ab, wenn etwas schönes passiert und sie sieht dabei ganz niedlich aus. Es zeigt auch, dass Siria noch ein Junghund mit Energie ist, der sich gerne körperlich und geistig auspowert.

    gestern auf dem Übungsplatz ist Siria ganz toll neben dem Alu-Roller hergelaufen, aber das Toben mit den anderen Jungs und Mädels war natürlich spannender. Aber sie war dabei so gelassen, dass wir den Eindruck haben, dass Siria auch an ein Fahrrad gewöhnt werden kann, Stück für Stück.

    Hier haben wir Siria auch offen im Kontakt mit fremden Hunden erlebt. Die ersten Sekunden schnüffelt sie, geht wieder zwei Schritte zurück, wedelt freudig mit der Rute und wartet auf eine Reaktion, bis sie die anderen zum Spielen auffordert.


    Siria kann nach unserer Einschätzung auch gut mit anderen Hunden zusammen leben.


    Wir freuen uns für Siria auf eine neue Familie.

    Siria kann gerne in 31785 Hameln besucht und kennengelernt werden.

  • Tolle Fortschritte bei unserer Schönheit:

    Siria hat ihre ersten beiden Autorunden klasse gemeistert:

    Wir haben alle Hunde angeleint und festgemacht im Kofferraum, ohne Box.

    Siria hat die zwei kurzen Strecken richtig super gemeistert, ohne fiepen, ohne Übelkeit, klasse!

    Wir üben weiter, denken aber, das war ein toller wichtiger Schritt.


    Ansonsten ist die liebe Siria schön verschmust geworden. Sie wird Tag für Tag sicherer in der Welt und blüht auf.

    Heute kamen wir beim Spaziergang ins Gespräch mit jemanden, der uns frug, ob sie ein Angsthund sei, wegen des Geschirrs: Nein, das ist Siria sicherlich nicht. Neugierig erforscht sie die Welt und hatte heute auf dem Übungsplatz sichtlich Freude (Video folgt).

    Sie zeigt immer noch leichte Unsicherheiten wenn ein LKW vorbei fährt, aber das ist absolut ok für uns und auch hier klappt es Stück für Stück besser.


    Siria hat inzwischen gut raus, was "Sitz" und "Warte" bedeutet und dass es eine Belohnung gibt, wenn sie das auch macht. Dann legt sie ihren Kopf leicht schief und schaut mit ihren wunderschönen braunen Augen.

    An der Leine macht sie auch Fortschritte, auch hier wird es Stück für Stück angenehm, mit ihr geimeinsam die Welt kennen zulernen.


    Siria kann problemlos hier auch alleine bleiben. lediglich die Begrüßung ist dann manchmal so freudig für sie, dass sie hüpft und sie vor lauter "Popo-wackeln" auf eben diesem landet. Ein niedlicher Anblick, an dem wir arbeiten.


    Wir sind sehr sehr zuversichtlich, dass Siria ein toller Familienhund für IHRE Familie werden wird.

    Wir freuen uns über Besuch hier bei uns auf der Pflegestelle und geben gerne weitere Auskunft.

  • Unsere liebe Siria mausert sich hier von Tag zu Tag mehr zu einer wundervollen, kuschligen, aufgeschlossenen Podenca.


    Spaziergänge findet sie richtig super, die ersten Minuten zieht sie noch an der Leine. Treffen wir unterwegs jemanden und machen einen kurzen Halt, setzt sie sich brav hin und wartet, bis es dann weitergehen kann.


    Mit unserem Rüden kuschelt und spielt sie sehr gerne, unsere Hündin hat an ihr kein übermäßiges Interesse. Siria läd sie immer mal wieder zum Spielen ein, versteht sich hier bei uns also mit Hündinnen und Rüden gut.


    Autofahren klappt auf kurzen Strecken mit ihr gut, längere Touren haben wir noch nicht unternommen. Nach unserem Eindruck wird es hier die Routine für Siria machen, dass sie feststellt, dass Autofahren was schönes bedeuten kann: Ein Spaziergang im Wald zum Beispiel.


    Siria zeigt sich hier absolut familienfreundlich und -tauglich. Sie ist nicht überschwänglich zu den Kindern, begrüßt sie aber offen. Auch Fremden gegenüber ist sie gut zugänglich, benötigt aber 2-3 Minuten, ehe sie sich ausgiebig streicheln und verwöhnen lässt.


    Kuscheltiere trägt Siria gerne mal von A nach B, manchmal legt sie diese auch mal vor unseren Füßen ab.


    Kuschelmomente auf dem Sofa genießt Siria sehr, buckt sich eng an und liebt es, gekrault zu werden.


    Siria ist eine wirklich wunderbare Hündin, die gerne aktiv beschäftigt ist und auch gerne zeigt, wieviel Zuneigung sie schenken kann.


    Wer Siria ein Plätzchen in seiner Familie geben möchte, kann Siria gerne besuchen, wir freuen uns sehr!

Letzte Aktivitäten