Kiwi sucht ein Zuhause/Pflegestelle

  • Name: Kiwi

    Rasse: Mischling (Podenco)

    Farbe: braun mit etwas weiß

    Geschlecht: Rüde

    Kastriert: vor der Ausreise

    Alter / Geb. Datum: ca. 30.05.15

    Größe / Gewicht: ca. 65cm/ 32kg

    Mittelmeertests: negativ

    Verträglich mit Artgenossen: ja

    Verträglich mit Katzen: ja

    Geeignet für Kinder: ja

    Charakter: verträglich, ausgeglichen, aufgeschlossen, sehr menschenbezogen, anhänglich, verschmust, verspielt

    Handicap: Deformation der beiden Vorderläufe

    Aufenthaltsort: Spanien/Àguilas, PS

    Schutzgebühr: 150, -- €


    Voraussetzung zur Adoption: Haus relativ ebenerdig mit 1,80m hoch umzäunten Grundstück


    Kontakt:

    corinna.grote@perros-de-catalunya.de


    Isabel.pahlke@perros-de-Catalunya.de


    Das ist unser „Kiwi“. Er wurde mit einer Deformation an den Vorderläufen geboren und mit ca. 7 Monaten auf der Straße gefunden. Seither wartete er in der Perrera, vergeblich. Er hat schon viele Hunde kommen und gehen gesehen.

    Im September 2019 durften wir ihn vor Ort kennenlernen und waren begeistert von seinem tollen Charme und diesem Charakter. Sein großes Hindernis zum großen Glück sind seine deformierten Vorderläufe, viele erschreckt der Anblick, denn er sieht halt etwas anders aus. Man darf es aber auch gerne besonders nennen. Im September 2020 war es nun soweit, er konnte endlich nach über 4 Jahren seine Koffer packen. Als Pflegehund ist er nun in einer spanischen Pflegestelle und lernt das Leben in einer Familie kennen. Selten erlebt man einen Hund, dem man das Glück und die Freude schon am ersten Tag ansieht. Kiwi ist ein absoluter Familienhund, der die Nähe zu seinen Menschen sehr genießt, doch auch er muss noch lernen, dass er ab und zu mal alleine bleiben muss. Ansonsten mag er einfach alles, Kinder ob klein oder groß, Hunde egal welcher Größe, usw. Auch mit Katzen scheint er kein Problem zu haben, genauso wenig wie er Vögel jagt. Er möchte lieber alles begrüßen, was einem bei einem Spaziergang so begegnet. Aktuell verheilen die offenen Wunden von einer einhergehenden Entzündung durch Schmutz, Fliegenbefall und dem harten, unsauberen Boden. Doch es ist schon deutlich eine Besserung zu sehen. Durch einen weiteren Tierarztbesuch konnten Schmerzen bzgl. seinen Beinen ausgeschlossen werden, auch riet der Tierarzt vor Operationen ab, da diese sehr kompliziert, langwierig und Kiwi in allem einschränken würden. Zumal es keine Garantie dafür gibt, dass es nicht ihm mehr Schaden wie Nutzen bringt. Viel wichtiger ist für ihn eine gute, schlanke Silhouette mit ausreichend Muskelmasse, dann kann auch das Risiko von Arthrose im Alter minimiert werden. Allerdings ist es nicht ausgeschlossen, dass er daran irgendwann erkrankt. Kiwi ist stubenrein und kennt bereits die Leine, jedoch müssen die Grundkommandos und das ruhige Laufen an der Leine noch weiter geübt werden. Seine Optik täuscht, denn hinter dieser Fassade steckt ein Powerpaket, der richtig Spaß am Toben hat. Daher wünschen wir uns für ihn eine aktive Familie, die Spaß und Freude an solch einem besonderen Hund hat.

    Wer gibt ihm die Chance auf ein tolles und liebevolles Zuhause?


    Hier geht‘s zum Pflegestellentagebuch:

    „Kiwi“, geb. 30.05.15, ca. 65 cm / 32 kg, Spanien, Pflegestelle in Àguilas

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Meike () aus folgendem Grund: Größe eingetragen, PST eingefügt