Kaya (Florecilla) sucht eine Dauerpflegestelle

  • Name: Kaya (Florecilla)

    Rasse: Mischling (Podencomischling)

    Farbe: schwarz mit weißen Abzeichen

    Geschlecht: Hündin

    Kastriert: ja

    Alter / Geb. Datum: ca. 26.07.2014

    Größe / Gewicht: ca. 46 cm/ 18 kg

    Mittelmeertests: sollten nachgeholt werden

    Verträglich mit Artgenossen: ja

    Verträglich mit Katzen: hat keinerlei Probleme mit im Haushalt lebenden Katzen

    Geeignet für Kinder: ja, allerdings aufgrund ihrer Krankheit besser mit älteren

    Handicap: Epilepsie

    Aufenthaltsort: Deutschland, 31863 Coppenbrügge



    Voraussetzung zur Adoption:

    Kenntnis über die Krankheit, Garten, Zeit



    Kontakt:

    corinna.grote@perros-de-catalunya.de


    isabel.pahlke@perros-de-catalunya.de



    Kaya kam mit ca. 5 Monaten nach Deutschland in eine Pflegestelle. Im März 2015 wurde sie adoptiert. Sie entwickelte sich in ihrem neuen Zuhause zu einer fröhlichen und interessierten Hundedame. Doch bereits ein gutes Jahr später änderte sich ihr und das Leben der Familie auf dramatische Art und Weise. Sie bekam im April 2016 ihren ersten epileptischen Anfall. Zunächst waren die Ärzte und auch die Familie sehr zuversichtlich, denn es hätte auch nur bei diesem einen Anfall bleiben können. Doch im August des selben Jahres schlug die Epilepsie erneut zu. Kaya bekam Clusteranfälle, die nur durch eine Narkose zu stoppen waren. Ab da folgten sämtliche Untersuchungen. Durch die Ausschlussdiagnostik bekam sie dann die Diagnose idiopathische Epilepsie. Nach drei weiteren Clusteranfällen im Abstand von jeweils ca. 2 Monaten wurde Kaya endlich medikamentös eingestellt, so dass sie 2017 komplett anfallsfrei blieb.

    Im Februar 2018 kamen die Anfälle erneut wieder. Doch diesmal hielten die Anfälle an und kamen im regelmäßigen Abständen wieder.


    Aktuelle Situation:

    Kaya hat seit Februar 2018 epileptische Anfälle im Abstand von 3-4 Wochen, ganz selten ist auch eine länger Pause dazwischen. Sie hat meist nur einen Anfall, der sich folgendermaßen äußert: sie zittert, fällt um, entleert sich, manchmal heult sie vor dem Anfall auf. Die Anfälle dauerten bislang unter einer Minute, danach ist sie für einige Zeit unruhig. Sie bekommt 2 mal täglich im Abstand von 12 Stunden 1 ½ Tabletten Luminal und jeweils zu den beiden Mahlzeiten 1 ½ Tabletten Libromide. Durch die Medikamente ist sie sehr schläfrig, trinkt viel, was einen verstärken Harndrang (auch in der Nacht) zur Folge hat, hat mehr hunger und gelegentlich ist sie auch unruhig.

    Wenn sie wieder eine Medikamentenerhöhung bekommt, dann torkelt sie phasenweise beim Gehen und kann auch manchmal umfallen, wenn sie irgendwo hochspringt oder sich auf die Hinterbeine stellen möchte. Ansonsten kann man mit ihr problemlos an der Leine joggen. Sie kennt die Grundkommandos, das an der Leine laufen wird noch geübt. Auf Feldwegen, im Wald und auf Wegen ohne Autoverkehr läuft sie problemlos ohne Leine und bleibt immer in der Nähe. Trotz der Podenca in ihr zeigt Kaya keinerlei Jagdinstinkt. Sie ist noch nie auf die Jagd gegangen, wenn jedoch unmittelbar vor ihr z.B. ein Hase weghüpfen sollte, würde sie reflexartig hinter ihm her laufen. Mit Artgenossen verträgt sie sich nach einem kurzen Kennenlernen gut, aufdringlichen Rüden gibt sie Bescheid, ansonsten läuft sie eher mit und ordnet sich unter. Begegnungen mit Kindern unterschiedlichen Alters hat sie bislang sehr gelassen und entspannt auf sich genommen. Bei großen ihr unbekannten Männern geht sie meist zunächst auf Abstand, wenn sie sie aber erst einmal kennt, ist das auch kein Problem mehr.

    Leider kann die Familie ihre liebe Kaya nicht mehr gerecht werden. Bislang war es so, dass sie während der Abwesenheit (z.B. Arbeit, bis zu 9 Stunden) durch die Mutter betreut wurde. Doch mittlerweile ist die Mutter nicht mehr in der Lage Kaya weiter zu betreuen. Die Krankheit von Kaya nimmt sie extrem mit, so dass sie Angstzustände bekommt, weil sie allein mit ihr bleiben muss. Während und nach den Anfällen bricht dann regelmäßig ihr Kreislauf zusammen. Somit ist Ihre jetztige Familie leider gezwungen ein neues Zuhause bzw. eine Dauerpflegestelle für sie zu finden.

    Gerne sind sie weiterhin bereit die Pflegestelle finanziell zu unterstützen, Hauptsache ist, Kaya geht es gut!


    Wer möchte ihr helfen und gibt ihr einen Platz auf Lebenszeit?


    Hier geht es zum Pflegestellentagebuch: Kaya (Florecilla) geb. 26.07.2014, ca.46 cm / 18 kg, Pflegestelle Pension 31863 Coppenbrügge